PIDES
Senioren Mentoring für den Berufseinstieg

Das Projekt PIDES* „Senioren-Mentoring für den Berufseinstieg“ der Arbeiterwohlfahrt Regionalverband Rhein-Erft & Euskirchen e.V. ist ein Generationenprojekt zur Unterstützung benachteiligter Jugendlicher.

Aktive Menschen der Generation 50 plus begleiten ehrenamtlich in einer Art Patenschaft junge Menschen  am schwierigen Übergang Schule/Beruf.

Als Mentor und Mentorin können Sie Jugendliche, die schulische Probleme haben, denen die familiäre Unterstützung fehlt und die den gesellschaftlichen Anforderungen nicht gewachsen sind, unterstützen und mit ihnen gemeinsame Schritte gehen, um eine Berufs- und Lebensperspektive zu entwickeln.

Auf dieser Seite finden Menschen, die an dieser ehrenamtlichen Arbeit interessiert sind, weitere Informationen, aber auch Jugendliche und Förderer können hier einen Überblick über unsere Arbeit erhalten.

Das Generationenprojekt PIDES wird gefördert von der DemografieInitiative des Kreises Euskirchen und der Bürgerstiftung der Kreissparkasse Euskirchen.

                                   

Aktuelles im Projekt Pides

Das nächste Treffen der Ehrenamtlichen findet am 8. November 2018 um 16 Uhr in der AWO Dependence in Euskirchen, Kahlenturm 1 statt.   

 

Einen Pressebericht über die Arbeit von PIDES finden Sie hier

Die Schülerinnen und Schüler der Ausbildungsvorbereitung des Thomas-Eßer-Berufskollegs hatten aktuell die Gelegenheit, sehr realitätsnah Bewerbungsgespräche zu üben. Sechs gestandene Männer und Frauen, die ehrenamtlich im AWO-Projekt PIDES / Seniorenmentoring aktiv sind, stellten an diesem Tag ihre Zeit und ihre Kompetenz dafür zur Verfügung. Unmittelbar im Anschluss an jedes Gespräch wurde dieses mit den Jugendlichen und jungen Erwachsenen reflektiert. In den Wochen davor waren die Ehrenamtler schon mit im Unterricht, um in einer 1:1-Situation die Erstellung aussagekräftiger Bewerbungsunterlagen zu unterstützen.

Wieder ergab sich eine Win-Win-Situation: Für die Schülerinnen und Schüler ist diese Unterstützung menschlich und fachlich sehr wertvoll, für die Ehrenamtler ist dies eine sehr sinnvolle Aktivität, die zudem Nähe zur Lebenssituation dieser Jugendlichen und jungen Erwachsenen ermöglicht.

(von links: Uwe Koch, Sonja Kaboth, Gerhard Schratt, Rainer Martens, Renate Preuß und Harald John)

 

 

 

 

Projekt PIDES ist Mitglied im Netzwerk AusbildungsPatenProjekte

 

* der Name PIDES:
PIDES war ursprünglich  die Abkürzung für das Vorläufer EU Projekt mit dem Namen « Projet intergenerationel pour le developpement de l’économie sociale ». Der Name hat sich gehalten.